Der F-Wurf

Für zwei sehr schöne Rüden, bestens sozialisiert und mit super Wesen aus dem F-Wurf vom 26. Oktober 2018 suchen wir immer noch je einen Lebensplatz am liebsten bei windhunderfahrenen neuen Besitzern, oder einfach bei liebevollen Menschen die genügend Zeit haben und die bereit sind sich auf des Wesen eines Windhundes einzulassen !!!

Weitere Auskünfte erhalten Sie gerne telefonisch oder per e-Mail.
Anfragen per Mail werden aber nur noch sehr kurz beantwortet und nur noch wenn Sie sich kurz vorstellen, denn auch ich möchte wissen mit wem ich es zu tun habe. Danke für Ihr Verständnis!

Aus aktuellem Anlass finden Sie untenstehend den Link zu einem sehr zutreffenden Artikel über den Whippet von Frau Marianne Bunyan, erschienen am 25.10.2019 im Whippetblog auf facebook:

Ich hoffe sehr, dass sich der eine oder andere Interessent für einen Whippet nach dem Lesen dieses Artikels etwas mehr Gedanken darüber macht, ob ein Whippet wirklich der richtige Hund für ihn ist! Ich höre von Interessenten leider immer nur, dass sie sich für einen Whippet eintschieden hätten, er sei der richtige Hund für sie, aber niemand hat je erwähnt ob sie sich auch mal Gedanken darüber gemacht haben ob sie auch die richtigen Menschen für einen Whippet sind.

HÄNDE WEG VON WHIPPETS – Couchpotatoes ?

Die Irrungen und Wirrungen in der Vermarktung der Hunderasse Whippet, die Produktion und die Nachfrage haben sich dermaßen gesteigert, dass wir mehr und mehr Whippets in der Nothilfe sehen und sie nun sogar in Tierheimen landen müssen. Die ja auch so liebenswerten sanften Couchpotatoes mit dem Showappeal und dem Attraktivitätsbonus müssen nun auf Holzpritschen und Steinfußboden wohnen. Von den Befindlichkeiten der Whippetseele gar nicht zu reden.

Whippets, und das vor allem im Jugendalter sind alles andere als ruhige Sofakissen. Es sind 320 PS unter der Hüfte mit Turboantrieb und phänomenalem Hetzinstikt, will sagen alles Jagen was sich bewegt, ohne Rücksicht auf Verluste. Aber vielleicht soll der Whippet ja nicht einmal mehr seinen Bedürfnissen entsprechend gehalten werden? Whippetfreilauf? Ach, viel zu gefährlich, wer braucht das. Haben ja einen Garten!

Der Whippet will sprinten!

Davon sieht man am Ausstellungsring nichts und auch nicht im Hochglanzwerbefoto und noch weniger auf den Websites der Anbieter. Da ist ja alles so harmonisch wundervoll. Zuckerwatte und Lippenbekenntnisse, alle, ach ja alle LIEBEN ja ihre Whippets so sehr. Egal ob mit oder ohne Zuchtvereinszugehörigkeit. Ob nun als Superwinner, Elfen oder Privat vermarktet, spielt dabei keine Rolle.

Eine Rolle spielt aber, dass Interessenten und Käufer auf die Rolle geschoben werden. So ein süßes Welpengesicht mit den Versprechungen einen ganz einfachen Hund zu bekommen, der nichts mehr liebt als auf dem Sofa zu kuscheln, lässt die Hälfte der Wahrheit weg. Und das ist gelinde gesagt Betrug, aber vor allem Strategie.

Ausweg aus der Krise

Was soll man dagegen tun? Die Zuchtvereine? Beschränkungen der Anzahl der Würfe pro Jahr? Ob das juristisch durchzusetzen wäre, bezweifle ich, aber vor allem auch kaum, weil die Vereine ja davon leben. Eine freiwillige Selbstbeschränkung? Das tun nur die Anständigen und die schon von selbst. Und alle anderen machen weiter wie bisher. Und die, die außerhalb der Zuchtvereine werkeln würden eh nicht erfasst.

Nur Aufklärung könnte helfen, die Wahrheit sagen!

Also an die Basis, an jene, die sich für Whippets interessieren, jene die auf der Suche sind und da kaufen, wo jede Farbe oder jedes Alter gleich verfügbar ist. Wo man vorbeischauen kann, um mitzunehmen, schnell und unkompliziert. Anzeige, Anruf, Abholen.

Warum werden denn so viele Jungtiere wieder abgegeben? Vielleicht weil die Menschen tatsächlich mit einem Jungspund überfordert sind? Hätten wir das früher gewusst, hätten wir uns keinen Whippet angeschafft. Ach was?!

Auf der Strecke bleibt der Whippet. Er passt nur zu einem kleinen Prozentsatz der Menschen. Whippets brauchen Nähe und Sprints, wegen der Hetzleidenschaft kann er nicht überall laufen, ist er unausgelastet leidet er tatsächlich; es kommt zu „Verhaltensauffälligkeiten“ und dann muss er wieder weg. Dann ist er auf einmal doch kompliziert. Also besser Hände weg von Whippets!!

Bild könnte enthalten: Hund, im Freien und Natur

Die neuesten Bilder des aktuellen Wurfes

Welpen/Junghundebilder 16. Woche (Toben im grossen Garten)

Welpen/Junghundebilder 16. Woche

Welpenbilder 14. Woche

Welpenbilder 12. Woche

Welpenbilder 10. Woche

Welpenbilder 9. Woche

Welpenbilder 8. Woche

Toben im Garten

Welpenbilder 7. Woche

Welpenbilder 6. Woche

Welpenbilder 5. Woche

Welpenbilder 4. Woche

Welpenbilder 3. Woche

Welpenbilder 2. Woche

An der Milchbar: Video Welpen F-Wurf 2. Woche

Welpenbilder 1. Woche

Die Welpen sind da!

Am Freitag, den 26. Oktober hat Chanel 5 gesunde Welpen (3 Rüden und 2 Hündinnen) geboren, wir freuen uns sehr!

Wir erwarten Welpen auf  den 28. Oktober 2018

Am 26. August 2018 deckte in Frankreich der Rüde Blue Spring’s Irish Coffee (Titus) unsere For Pleasure Coco Chanel. Inzwischen haben wir einen Ultraschall machen lassen und es ist sicher, dass Chanel trächtig ist. Wir freuen uns sehr auf die Welpen aus dieser interessanten Verbindung auf ca. Sonntag, den 28. Oktober 2018.

Hochzeitsfotos

Blue Spring’s Irish Coffee

(Int. Champion, DE Ch. WCD und DE Ch. VDH, BE Ch., Lux Ch., NL Ch., VDH-Europasieger 2017 und Vize Weltsieger Leipzig 2017)

For Pleasure Coco Chanel

Schweizer Schönheits-Champion, DE Ch. DWZRV, Schweizer Jugend Ch., DE Jugend Ch, DWZRV und DE Jugend Ch. (VDH), Winner Donaueschingen 2013, Jüngsten BIS, Jugend BIS und BIS, (Coursinglizenz)

Ahnentafel des erwarteten Wurfes

Blue Spring’s Irish Coffee / For Pleasure Coco Chanel